Psychotherapie Hamburg

ES TUT GUT,

Zu wissen, was man will, bedeutet, sich bewusst für bestimmte Werte und Ziele zu entscheiden.

Zu realisieren, was man kann, heißt, die eigenen Stärken und Ressourcen zu kennen, aber auch die Grenzen dessen, was in der eigenen Macht liegt.

Zu schätzen, was man tut, bedeutet, im Einklang mit seinem Denken, Fühlen und seinen Möglichkeiten zu handeln. 

Soweit dies gelingt, sind wir motiviert, erleben uns als handlungsfähig und stimmig, fällt es uns leicht, Entscheidungen zu treffen, empfinden wir Sinn und entwickeln Selbstvertrauen.

 

Wo es nicht gelingt, liegt es meist an unbewusst gelernten und aus Erfahrungen gewonnenen Denkmustern. Sie können ursächlich sein für negative Gefühle und Verhaltensweisen - und sind deshalb auch Schlüssel zur Lösung. 

 

Kognitive Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich begründetes und bzgl. seiner Wirksamkeit untersuchtes, transparentes Verfahren, mit dem sich Gedankenmuster ('Kognitionen') und Verhaltensweisen verändern bzw. neu lernen lassen. 

Kognitives Coaching hebt in ähnlicher Weise bei gelernten Gedankenmustern an, mit denen wir uns blockieren. Es eignet sich dazu, konkrete Fragen oder Probleme effizient zu bearbeiten.